Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
Datensatz exportieren
 

Textbestandteil ::
[Meister Eckhart]: Spruch Pf. 1

Enthalten in:St. Gallen, Stiftsbibliothek. Cod. 1015
›Traktat von der geistlichen Spur‹ / Vierzig Predigten von Tauler
lfd. Nr.:4
Foliierung:23–25
Verfasser:[Meister Eckhart]
Bezeichnung/Überschrift:Spruch Pf. 1
Incipit:Nun ist ain frage welles das edelest werke sig das got wúrket in der sele Das werk das got wúrket in ainer lediger sele die er luter blos vnd abgeschaiden funde dz er sich gaistlich in si geberen mochte ...
Explicit:... vnd in dem vrsprung ir beider sich haltet vf dz sin vnd abgat dem iren wan da ist si nút salig von dem iren Mer si ist salig von dem synen.
Texttyp:Quaestio
Thema/Regest:Erörterung der Gottesgeburt als des edelsten Werkes, das Gott in der Seele wirke.
Schlagworte:
  • Abgeschiedenheit
  • Gottesgeburt
Edition:Pfeiffer, F. (Hg.), Deutsche Mystiker des vierzehnten Jahrhunderts, Bd. II: Meister Eckhart, Leipzig 1857 (ND Aalen 1962), Spr. 1, S. 597.
Literatur:Quint, J., Neue Handschriftenfunde zur Überlieferung Meister Eckharts und seiner Schule. Ein Reisebericht, Stuttgart/Berlin 1940, S. 26.
Sonstiges/Bemerkungen:Der Text schließt an das Voraufgehende an. (Quint, S. 26)
Parallelbestand ermitteln +
Eingestellt am: 30. Sep 2010 15:37
Letzte Änderung: 30. Mär 2012 10:28
URL zu dieser Anzeige: http://pik.ku-eichstaett.de/1155/