Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
Datensatz exportieren
 

Textbestandteil ::
Meister Eckhart [Anonym]: Predigt 2 (DW I), Exzerpt

Enthalten in:Nürnberg, Germanisches Nationalmuseum. Hs. 7090/1
Meister Eckhart
lfd. Nr.:1
Foliierung:1r-2v
Verfasser:Meister Eckhart [Anonym]
Bezeichnung/Überschrift:Predigt 2 (DW I), Exzerpt
Incipit:Üs.: Hie liz unde schovwe wie ein wip besser ist wen ein iuncfrovwe
Texttyp:Predigtexzerpt
Anlass:S 59
Bibelstellen:Lc 10,38
Parallelüberlieferung:B1, B4, B6, B9, B12, Br1, Ga, Ka1, Ko, Mai1, Me2, N8, P1, S1, Sa, St1, St2, Str3, Tr
Nachträge: Em, Fr4, M14, Nu
Nicht in DW: Cam, Me3, N20, W11
Drucke: BT, HT
Angaben zur Parallelüberlieferung nach Klimanek (http://www.meister-eckhart-gesellschaft.de/Hss-DW.htm), ggf. mit Ergänzungen von Triebel (http://eckhart.de/index.htm?predigt.htm#p2).
Edition:
  • Pfeiffer, F. (Hg.), Deutsche Mystiker des vierzehnten Jahrhunderts, Bd. II: Meister Eckhart, Leipzig 1857 (ND Aalen 1962), Pr. VIII.
  • Quint, J./Steer, G. (Hg.), Meister Eckhart, Die deutschen und lateinischen Werke, hg. im Auftrag der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Abt. I: Die deutschen Werke, Stuttgart 1936ff., DW I, Pr. 2, S. 24,1-30,6 (ohne diese Hs.).
  • Steer, G. / Vogl, H., Die bürgelîn-Predigt Meister Eckharts. Mutmaßungen zur Entstehung der Predigt und seine Bedeutung für Nikolaus von Kues. Neue kritische Ausgabe des mittelhochdeutschen Textes und der lateinischen Übersetzung aus der Koblenzer Handschrift, in: MEJb 4 (2011), S. 139-259 (mit dieser Hs.).
Literatur:
  • Kurras, L., Ein Eckhart-Fragment aus dem Klarissenkloster in Freiburg, in: ZfdA 107 (1978), S. 216.
  • Steer, G. / Vogl, H., Die bürgelîn-Predigt Meister Eckharts. Mutmaßungen zur Entstehung der Predigt und seine Bedeutung für Nikolaus von Kues. Neue kritische Ausgabe des mittelhochdeutschen Textes und der lateinischen Übersetzung aus der Koblenzer Handschrift, in: H. Schwaetzer, G. Steer (Hg.), Meister Eckhart und Nikolaus von Kues, (Meister-Eckhart-Jahrbuch 4 ), Stuttgart, Kohlhammer, 2011, S. 139-259., hier S. 196, 197.
  • Steer, G., Die Schriften Meister Eckharts in den Handschriften des Mittelalters, in: Schiewer, H.-J./Stackmann, K.(Hg.), Die Präsenz des Mittelalterss in seinen Handschriften. Ergebnisse der Berliner Tagung in der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz, 6.-8. April 2000, Tübingen 2002, S. 209-302, hier S. 211, 247 und 290.
Sonstiges/Bemerkungen:Das Fragment weist eine große Nähe zur Stuttgarter Eckhart-Hs. Cod. brev. 88 (St2) und weitgehende Übereinstimmung mit dem dort überlieferten Text auf. (vgl. Kurras 1978, S. 216; Steer 2002, S. 248)
Für dieses Exzerpt wird in der Neuedition von Steer/Vogl die Sigle N20 verwendet.
Parallelbestand ermitteln +
Eingestellt am: 09. Mär 2018 10:29
Letzte Änderung: 09. Mär 2018 10:29
URL zu dieser Anzeige: http://pik.ku-eichstaett.de/14565/