Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
Datensatz exportieren
 

Handschrift ::
Alemannische Vitaspatrum

Kodikologischer Teil

Bibliothek:Basel, Öffentliche Bibliothek der Universität
Signatur:A V 41
Siglen:
  • Bs 1 (Williams)
  • Ba 4 (Eckhart-Sigle)
Titel lt. Katalog:Alemannische Vitaspatrum
Provenienz:Basler Dominikanerkonvent
Provenienz ermittelt durch:Williams, S. 127*
Alter:14. Jh., 2. Hälfte
Alter ermittelt durch:Williams, S. 125*
Entstehung:unbekannt
Einträge:Auf dem vorderen Spiegel: Johannes de Prisaco episcopi Ba[si]liensis anno domini millesimo (der Rest ist überklebt).
Auf dem hinteren Spiegel: wir graf nibele von zellenberg geboren von berstenberg.
Auf 82r: Item hansz Kesler hat geben III minder I d.
Schreibsprache:westliches Südalemannisch
Schreibsprache ermittelt durch:Williams, S. 127*
Beschreibstoff:Papier und zwei Pergament-Doppelblätter, die als Außenblätter der ersten und siebten Lage (Bll. 1 und 14; 71 und 82) dienen. An den Rändern sind die Bll. teils stark abgegriffen. (vgl. Williams 125*)
Umfang:Papier und zwei Pergament-Doppelblätter, die als Außenblätter der ersten und siebten Lage (Bll. 1 und 14; 71 und 82) dienen. An den Rändern sind die Bll. teils stark abgegriffen. (vgl. Binz, S. 54)
Lagen/Foliierung:VII14 + 4 VI62 + IV70 + 2 VI94
Horn-Wasserzeichen (Bl. 27 und vorderer Spiegel)
Die Bll. 1 und 14 sind offenbar an der falschen Stelle. Bl. 14 stört den Zusammenhang zwischen Bl. 13v und dem Anfang von Bl. 15r. Bl. 1r beginnt mitten in einem Satz, der 9 Zeilen lang identisch mit dem Anfang von Bl. 15r ist, die Fortsetzung ist jedoch nicht identisch. Zwei Pergament-Doppelblätter, die als Außenblätter der ersten und siebten Lage (Bll. 1 und 14; 71 und 82) dienen sind an den Rändern teils stark abgegriffen. (vgl. Williams S. 125*, 126*)
Blattgröße:285 x 195 mm
Format Schriftraum:215 x 135 mm
Spalten:zweispaltig
Zeilen:32-33
Schriftarten:Gotische Buchschrift (14. Jh., 2. Hälfte)
Hände/Schreiber:1 Hand (unbekannt)
Rubrizierung:Schlichte rote Initialen und Caputzeichen. Außerdem Hervorheben der Anfänge der einzelnen Beispiele durch Absatz und rote Initialen.
Einband:Zeitgenössische Holzdeckel mit schadhaftem Lederrücken; die zwei Schließen sind abgerissen (vgl. Binz, S. 55)
Sonstige Vermerke:Bl. 82ra leer
Bl. 82va Federprobe
Hinterer Spiegel Federproben
Bei der Organisation der Hs. sind dem Schreiber an verschiedenen Stellen Fehler unterlaufen, womöglich aufgrund der Abschrift loser Lagen. Mehrfach sind Blätter falsch gefalzt oder geordnet oder eingebunden, weshalb die korrekte Reihenfolge spekulativ bleibt. (vgl. Binz, S. 54,55)
ID der Handschrift:16278

Enthaltene Texte

Zählung Foliierung Texttyp Titel Anlass Bibelstelle
1. 1 1ra-81vb Legendar Anonym: Die 'Alemannische Vitaspatrum' (Auszüge) (2VL 10, Sp. 453-455)
2. 1 27rb-29ra Dictasammlung Anonym: Sprüche der zwölf Anachoreten (alemannische verba seniorum)
(2VL 10, Sp. 449-466, hier v.a. Sp. 451)
Ps 41,1
3. 1 53ra-53va Gedicht Anonym: Gedicht
4. 2 83ra-94vb Traktat Anonym: Mystischer Kompilationstraktat über Mt 22,37 Mt 22,37
5. 3 90ra-92vb Gedicht; Mystische Lehre in Reimpaarversen Anonym (Heinrich Seuse): 'Von dem überschalle' (Glosse) Pf. 12,2 (2VL 9, Sp. 1201-1203)

Bibliographischer Teil

Katalog:Williams, U., Die 'Alemannischen Vitaspatrum'. Untersuchungen und Edition (Texte und Textgeschichte 45), Tübingen 1996, S. 125*-128*.
Literatur:
  • Binz, G., Die deutschen Handschriften der Öffentlichen Bibliothek der Universität Basel, Bd. 1: Die Handschriften der Abteilung A, Basel 1907, S. 54f. [online]
  • Honemann, V., 'Sprüche der zwölf Anachoreten', in: 2VL 9 (1995), Sp. 196f. + 2VL 11 (2004), Sp. 1448, hier Bd. 9, Sp. 197 und Bd. 11, Sp. 1448.
  • Klimanek, W., Verzeichnis der in DW IV benutzten Textzeugen und ihrer Siglen [Eckhart-Überlieferung] [Stand: 2005] (Sigle Ba4). [online]
  • Nemes, B., Von der Schrift zum Buch - vom Ich zum Autor. Zur Text- und Autorkonstitution in Überlieferung und Rezeption des 'Fließenden Lichts der Gottheit' Mechthilds von Magdeburg (Bibliotheca Germanica 55), Tübingen/Basel 2010, S. 241.
  • Ruh, K., Seuse, Vita c. 52 und das Gedicht und die Glosse 'Vom Überfluss' , in: Heinrich Seuse. Studium zum 600. Todestag, 1366-1966. Gesammelt und hg. Von Ephrem E. Filthaut, Köln 1966, S. 191-212 [wieder in: Kurt Ruh, Kleine Schriften, Bd. II: Scholastik und Mystik im Spätmittelalter, hg. Von Volker Mertens, Berlin/New York 1984, S. 145-168], hier S. 192, Anm. 10.
  • Schmitt, P., 'Von dem überschalle', in 2VL 9 (1995), Sp. 1201-1203.
Literatur zu enthaltenen Texten:
  • Banz, P.R., Christus und die minnende Seele (German. Abhh. 29), 1908, S. 177 Fn. 1.
    Bihlmeyer, K. (Hg.), Heinrich Seuse. Deutsche Schriften, Stuttgart 1907 (ND Frankfurt a.M. 1961), S. 184-190.
  • Denifle, H.S., Die deutschen Schriften des seligen Heinrich Seuse, 1880, S. 279-293.
  • Greith, K., Die deutsche Mystik im Predigerorden, 1861 (Neudruck 1965).
  • Jostes, F. (Hg.), Meister Eckhart und seine Jünger. Ungedruckte Texte zur Geschichte der deutschen Mystik (Collectanea Friburgensia, Fasc. 4), Freiburg/Schweiz 1895 (ND Berlin/New York 1972), Nr. 30.
  • Ringholz, O., Geschichte des fürstlichen Benediktinerstiftes U.L.F. von Einsiedeln, 1904, S. 653-656.
  • Ruh, K., Seuse, Vita c. 52 und das Gedicht und die Glosse 'Vom Überschall', in: Filthaut, E. M. (Hg.), Heinrich Seuse. Studien zum 600. Todestag, 1366-1966, Köln 1966, S. 191-212 [wieder in: Ruh, K., Kleine Schriften. Bd. II. Scholastik und Mystik im Spätmittelalter, hg. v. V. Mertens, Berlin/New York 1984, S. 145-168.
  • Schmitt, P., 'Von dem überschalle', in: 2VL 9 (1995), Sp. 1201-1203.
  • Singer, S., Die religiöse Lyrik des Mittelalters (Neujahrsbl. der Lit. Ges. Bern, NF 10), 1933, S. 134f.
  • Spamer, A., Zur Überlieferung der Pfeifferschen Eckharttexte, in: PBB 34 (1909), S. 285-393.
  • Williams, U. / Hoffmann, W. J., Vitaspatrum, in: 2VL 10 (1999), Sp. 449-455, v. a. Sp. 453-455.
  • Williams, U. / Hoffmann, W. J., Vitaspatrum, in: 2VL 10 (1999), Sp. 449-466, hier v.a. Sp. 451.
WWW-Ressourcen:
Abbildung/Reproduktion online:

Auswertender Teil

Verschlagwortung:Dominikanische Sammelhandschrift
Typologisierung:Geistliche Sammelhandschrift (Legenden) mit wenig mystischem (Eckhart-)Material
Eingestellt am: 03. Mai 2019 16:35
Letzte Änderung: 10. Mai 2019 18:02
URL zu dieser Anzeige: http://pik.ku-eichstaett.de/16278/
Bookmark and Share