Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
Datensatz exportieren
 

Handschrift ::
Tauler: Predigten

Kodikologischer Teil

Bibliothek:Freiburg i. Br., Universitätsbibliothek
Signatur:Hs. 41
Siglen:
  • F 1 (Tauler-Sigle, Mayer)
  • F (Tauler-Sigle, Vetter)
Titel lt. Katalog:Tauler: Predigten
Provenienz:Privatbesitz Freiburg, Hall (Ketrinen & Gretlin oder Hermen & Grethn Hall); danach Dominikanerinnenkloster Adelhausen; 1751 Kapuzinerkonvent Freiburg, Abt Philipp Jacob Steyrer von St. Peter; heute Universitätsbibliothek Freiburg i. Br.
Provenienz ermittelt durch:A.D. MOSHER schließt aus der Untersuchung der Mundart, daß die Hs. höchstwahrscheinlich im Dominikanerinnenkloster Adelhausen geschrieben wurde (maschinenschriftlicher Aufsatz von etwa 1982) (Hagenmaier, S. 18). Als entscheidend muss jedoch der bei Hagenmaier und v.a. Fröhner aufgeführte Hinweis auf den Eintrag der Texthand angesehen werden, der auf Privatbesitz verweist: von Texthand: Dis buech hoeret Ketrinen von Hall und Gretlin von Hall ze Friburg (Hagenmaier, S. 18) bzw. dis bu°ch hoeret herrmen von hall und grethn von hall ze friburg (Fröhner, S. 39). Die Einträge, die auf Adelhausen verweisen sind dagegen von der späteren Hand der Tages- und Festangaben geschrieben; eine Entstehung im Kloster Adelhausen, die Mosher annimmt, kann deshalb bezweifelt werden.

Besitzeinträge: Einband (innen), vorderer Spiegel: Dis buech ist des clost' zue adle‾huse‾ sint des / taulers predige [15. Jh.]; Noui Mn'rij S. Petrj / in sylv. Hercy. [S. Peter im Schwarzwald; 18. Jh.]; Ex dono P. P. Capucinorum / Conventus Friburgensis, acce- / pit Philipp. Jacob. Abbas / 1751. [Abt Philipp Jacob Steyrer von St. Peter im Schwarzwald]
Vorbesitzer:
  • Ketrinen & Gretlin (Hagenmaier) oder Herrmen & Grethn (Fröhner) Hall
  • Dominikanerinnenkloster Adelhausen
  • Kapuzinerkonvent Freiburg
Alter:14. Jh., 2. Hälfte, 3. Viertel
Alter ermittelt durch:Mayer, S. 225
Entstehung:vermutlich als Privathandschrift von Ketrinen & Gretlin (Hagenmaier) oder Herrmen & Grethn (Fröhner) Hall; die Entstehung im Dominikanerinnenkloster Adelhausen, die Mosher annimmt, muss bezweifelt werden (s. Provenienz)
Einträge:Einband (innen), vorderer Spiegel: Dis buech ist des clost' zue adle‾huse‾ sint des / taulers predige [15. Jh.] und Noui Mn'rij S. Petrj / in sylv. Hercy. [S. Peter im Schwarzwald; 18. Jh.] und Ex dono P. P. Capucinorum / Conventus Friburgensis, acce- / pit Philipp. Jacob. Abbas / 1751. [Abt Philipp Jacob Steyrer von St. Peter im Schwarzwald]

Am Schluss des Textes von Texthand (144v, nach fürbas rihtest): Dis bu°ch hoeret ketrinen von / hall vnd gretlin von hall / ze friburg (so Hagenmaier) bzw. dis bu°ch hoeret herrmen von hall und grethn von hall ze friburg (so Fröhner)

danach Federprobe: friburg buch horet

am Rand vereinzelt Korrekturen und Ergänzungen von einer Hand des 15. Jhs (Hagenmaier, S. 18)

Tages- und Festangaben aus der Zeit im Dominikanerinnenkloster Adelhausen
Schreibsprache:alemannisch (Mayer), oberrheinisch (Hagenmaier)
Schreibsprache ermittelt durch:Mayer, S. 225; Hagenmaier, S. 18
Beschreibstoff:Pergament
Umfang:143 Bl.
Lagen/Foliierung:VI12 + (V+1-1)22 + 10 VI142 + (I+1); hinterer Spiegel in Lagenzählung einbezogen - am Anfang fehlt eine Lage (vgl. Lagenzählung), von Bl. 1 ist die äußere Hälfte abgeschnitten, zwischen Bl 17 und 18 fehlt ein Bl., jeweils Textverlust - Lagenzählung b-n (12v-142v), jeweils auf der letzten Seite unten links, fast ausnahmslos erhalten; rote Blattzählung a-f, jeweils auf den Rectoseiten der 1. Lagenhälfte oben oder Mitte rechts, vereinzelt durchschnitten oder abgeschnitten; Reklamanten, teilweise durchgeschnitten. (Hagenmaier, S. 18); Am Rande stehen modern mit Bleistift die Seitenzahlen des Druckes von Taulers Sermon, Leipzig Kachelofen 1498 (Hain 15346, in Freiburg K 6168).'' (Vetter, S. V)
Blattgröße:16,5cm x 11,5cm
Format Schriftraum:12cm x 8,5cm
Spalten:1
Zeilen:22
Schriftarten:Der Band ist von einer und derselben schönen Hand des 14. Jh. geschrieben. (Vetter, S. III)
Hände/Schreiber:Schreiber unbekannt, Textura, eine Hand
Buchschmuck:Die Anfangsbuchstaben der Predigten sind rot und je ca. 1 1/2 cm hoch und breit; außerdem sind die Anfangsbuchstaben der Sätze, sowie solche wichtiger und fremder Worte, rot geschrichelt. Die Überschriften sind nur selten von dem gleichzeitigen Miniator lateinisch und in rot ausgeführt, meistens vielmehr deutsch und von späterer minder sorgfältiger Hand. (Vetter, S. V)
Rubrizierung:rubriziert
Einband:ehemals roter Lederbd des 15. Jhs mit Streicheisenmuster; loser Vorderdeckel 1970 wieder befestigt; Rükken 1977 erneuert; Spuren und REst von 2 Schließen. Abbildung des Vorderdeckels bei J. Rest, Freiburger Buchbinder des 15. und 16. Jahrhunderts, in: Schauinsland 61 (1934) 66. Nach REST ebd. stammt der Einband von etwa 1410 und wohl aus dem Kloster Adelhausen - zu Anfang der Predigten als Blattweiser verschiedenfarbige Fäden, nur teilweise erhalten. (Hagenmaier, S. 18); Der alte aus Holz und rotem Leder bestehende Einband, mit einfacher Pressung und (teilweise verlorenen) Lederschließen versehen, trägt einen papiernen Rückenzettel mit der modernen Aufschrift: 'Taulers / Predigten. / Pgmthdschrft.', und die Bibliotheknummer 41. (Vetter, S. IV-V)
ID der Handschrift:3585

Enthaltene Texte

Zählung Foliierung Texttyp Titel Anlass Bibelstelle
1. 1r-6r Predigt Tauler, Johannes: Predigt V11 T23/2 Io 7,37
2. 6r-9v Predigt Tauler, Johannes: Predigt V73 T 53 2 Cor 3,6
3. 9v-15r Predigt Tauler, Johannes: Predigt V19 T 36 Eph 4,8
4. 15r-18r Predigt Tauler, Johannes: Predigt V2 T 9 Mt 2,13 - 23
5. 18r-25v Predigt Tauler, Johannes: Predigt V23 T 37 1 Pt 4,7
6. 25v-33r Predigt Tauler, Johannes: Predigt V77 C 4 Io 12,26
7. 33r-35v Predigt Tauler, Johannes: Predigt V14 T 23/6 Io 18,14
8. 35v-39v Predigt Tauler, Johannes: Predigt V6 T 15 Mt 11,30
9. 40r-47r Predigt Tauler, Johannes: Predigt V74 T 61 Mt 22,4
10. 47r-52r Predigt Tauler, Johannes: Predigt V81 T 61 Mt 22,4
11. 52r-58v Predigt Tauler, Johannes: Predigt V7 T 16 Mt 20,1-16
12. 58v-66v Predigt Tauler, Johannes: Predigt V8 T 18/5 Io 5,1-15
13. 67r-75r Predigt Tauler, Johannes: Predigt V9 T 20 Mt 15,21
14. 75r-80v Predigt Tauler, Johannes: Predigt V20 T 36 Mc 16,14
15. 80v-85v Predigt Tauler, Johannes: Predigt V16 T 32 Io 16,7f.
16. 85v-90r Predigt Tauler, Johannes: Predigt V21 T 36 Act 1,1–11
17. 90r-95v Predigt Tauler, Johannes: Predigt V27 T 39/3 Io 10,1–5
18. 95v-100v Predigt Tauler, Johannes: Predigt V28 T 40 Io 3,11
19. 101r-110r Predigt Tauler, Johannes: Predigt V60f T 41/5 Io 6,57
20. 110r-120v Predigt Tauler, Johannes: Predigt V57 T 52 Lc 18,10
21. 120v-131r Predigt Tauler, Johannes: Predigt V39 T 46 1 Pt 3,8
22. 131r-142r Predigt Tauler, Johannes: Predigt V43 T 49 Rm 8,14
23. 142r-143v Predigt Tauler, Johannes: Predigt V58 C 19 (?)
24. 143v-144v Predigt Tauler, Johannes: Predigt V59 C 19 (?)

Bibliographischer Teil

Katalog:Hagenmaier, W., Die deutschen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek und die mittelalterlichen Handschriften anderer öffentlicher Sammlungen (Kataloge der Universitätsbibliothek Freiburg im Breisgau 1,4), Wiesbaden 1988, S. 18.
Literatur:
  • Denifle, H.S., Taulers Bekehrung (Quellen und Forschungen zur Sprach- und Culturgeschichte der germanischen Völker 36), Straßburg 1879, S. 103.
  • Freiburger Büchergeschichten. Handschriften und Drucke aus den Beständen der Universitätsbibliothek und die neue Sammlung Leuchte [...] Katalog von Carola Redzich, Hans-Jochen Schiewer und Gregor Wünsche, Freiburg i. Br. 2007, S. 48, 54 (Nr. 28).
  • Fröhner, C.W., Handschrift von Tauler, in: ZfdA 11 (1859), S. 30-34 (mit Textprobe).
  • Helander, D., Johann Tauler als Prediger. Studien, Diss. Lund 1923, S. 94 (Sigle F).
  • Hofmann, G., Literaturgeschichtliche Grundlagen zur Tauler-Forschung, in: Johannes Tauler. Ein deutscher Mystiker. Gedenkschrift zum 600. Todestag, hg. von E. Filthaut, Essen 1961, S. 436-479, hier S. 447.
  • Mayer, J.G., Die 'Vulgata'-Fassung der Predigten Johannes Taulers. Von der handschriftlichen Überlieferung des 14. Jahrhunderts bis zu den ersten Drucken (Texte und Wissen 1), Würzburg 1999, S. 225.
  • Morvay, K. / Grube, D., Bibliographie der deutschen Predigt des Mittelalters. Veröffentlichte Predigten (MTU 47), München 1974, S. 130 (T 113).
  • Mosher, A.D., The Language of the alemannic version of the sermons of Johannes Tauler, Diss. Amherst (Mass.) 1979, S. 11-13, 87-104, 312-315, 334-337.
  • Rest, J., Freiburger Buchbinder des 15. und 16. Jahrhunderts, in: Schauinsland 61 (1934), S. 66.
  • Strauch, Ph., Zu Taulers Predigten, in: Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur 44 (1920), S. 1-26, hier S. 10.
  • Vetter, F. (Hg.), Die Predigten Taulers. Aus der Engelberger und der Freiburger Handschrift sowie aus Schmidts Abschriften der ehemaligen Straßburger Handschriften (Deutsche Texte des Mittelalters 11), Berlin 1910 (Nachdruck Dublin/Zürich 1968), S. IV-VI (Sigle F), Tafel III.
  • Weigand, R.K., Predigen und Sammeln. Die Predigtanordnung in frühen Tauler-Handschriften, in: Studien zur deutschen Sprache und Literatur. Festschrift für Konrad Kunze zum 65. Geburtstag, hg. von Václav Bok, Ulla Williams und Werner Williams-Krapp (Studien zur Germanistik 10), Hamburg 2004, S. 114-155, hier S. 124-128, 155.
Literatur zu enthaltenen Texten:
  • Fröhner, C.W., Handschrift von Tauler, in: ZfdA 11 (1859), S. 30-34.
  • Helander, D., Johannes Tauler als Prediger, Diss. Lund 1923, Uppsala 1923, S. 94.
  • Mayer, J.G., Die 'Vulgata'-Fassung der Predigten Johannes Taulers. Von der handschriftlichen Überlieferung des 14. Jahrhunderts bis zu den ersten Drucken (Texte und Wissen 1), Würzburg 1999, S. 225.
  • Strauch, Ph., Zu Taulers Predigten, in: PBB 44 (1920), S. 10.
  • Vetter, F. (Hg.), Die Predigten Taulers. Aus der Engelberger und der Freiburger Handschrift sowie aus Schmidts Abschriften der ehemaligen Straßburger Handschriften (Deutsche Texte des Mittelalters 11), Berlin 1910 (Nachdruck Dublin/Zürich 1968), S. V.
WWW-Ressourcen:
Abbildung/Reproduktion print:
  • Vetter Tafel III [= Bl. 144v]
  • Mosher S. 334-337
  • Freiburger Büchergeschichten S. 48 [= Bl. 25v (in Farbe)]

Auswertender Teil

enthaltene Predigten:Tauler, Johannes: V2, V6, V7, V8, V9, V11, V14, V16, V19, V20, V21, V23, V27, V28, V39, V43, V57, V58, V59, V60f, V73, V74, V77, V81
Eingestellt am: 11. Mai 2011 10:13
Letzte Änderung: 10. Mär 2014 11:42
URL zu dieser Anzeige: http://pik.ku-eichstaett.de/3585/
Bookmark and Share