Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
Datensatz exportieren
 

Handschrift ::
[ohne Titel]

Kodikologischer Teil

Bibliothek:Melk, Bibliothek des Benediktinerstiftes
Signatur:Cod. 183 (olim 603, antea L 23)
Siglen:Me4 (Eckhart-Sigle, Quint)
Titel lt. Katalog:[ohne Titel]
Provenienz:St. Lambrecht oder Stift Altenburg?, seit 1419 in Melk
Provenienz ermittelt durch:Löser, S. 71
Vorbesitzer:Lienhart Peuger
Alter:15. Jh. (26. Juli 1414), 1. Hälfte, 1. Viertel
Alter ermittelt durch:Löser, S. 72 (f. 151v: Explizit Anno domini mmo ccccxiiijo die anne matris marie etc.)
Entstehung:Von Lienhart Peuger am 26. Juli 1414 vollendet und bei seinem Übertritt im Jahr 1419 nach Melk mitgebracht worden.
Einträge:1r: Aufgeklebtes Pergamentschildchen mit dem Inhaltsverzeichnis von Peugers Hand (Frag von der sel. von vierlay in sprechen. Sand Bernharts predig vber das leiden ihesu christi. vnd andere ding.) und der roten Ziffer 22 über dem Wappenschild der >Arma Christi< - Zeichnung; Melker Besitzeintrag aus dem Jahr der Katalogisierung 1517: Monasterii Melicensis; Beschriftung der >Arma Christi<, wohl 17. Jh. (in den oberen Teil des Längsbalkens und in den Querbalken des Kreuzes): Jhesus Cristus gottes son [...?]); Aufkleber unter den >Arma<: >Bibliothek des Stiftes Melk< und die Signaturen 183 (603/L23)
10r: am oberen Rand das glaub ich auch (vmtl. 16. Jh.)
151v: Explicit Anno domini mmo cccc xiiijo die anne marie etc sowie das tzway vnd xx puech (wohl nach 1438, vgl. Löser S. 72)
152r: Es ist auch nicht wieder Andre B[...?] (vmtl. 16. Jh., vgl. Löser, S. 72); im Falz von unten nach oben: Hunc ego poszideo hunc omni iure libellum
Schreibsprache:bairisch
Schreibsprache ermittelt durch:Quint, S. 39.
Beschreibstoff:Papier
Umfang:156 Bll. (Quint, S. 39) / 157 Bll. (Löser, S. 71)
Lagen/Foliierung:mod. Foliierung (Quint, S, 39) / Sexternionen (Löser, S. 71):
(-2VI)9 + [10r: ij]VI21 + [22r: iij]VI33 + VI45 + [46r: v]VI57 + [58r: vj]69 + [70r: vij]VI81 + [82r: viij]VI93 + [94r: viiij] (VI-1)104 (letztes Blatt der Lage fehlt; kein Textverlust) + [105r: x]VI116 + [117r: xj]VI128 + [129r: xij]VI140 + [141r: xiij](VI-1)151 (letztes Blatt der Lage fehlt; kein Textverlust) + III157 (152-157 leer; 157 nicht gezählt).
Mittelalterliche römische Lagenzählung größenteils erhalten (Löser S. 71).
Erstes Blatt der ersten Lage in den Spiegel geklebt, um die >Arma Christi< aufzunehmen.
Blatt 2 und 3 herausgerissen (dadurch Textverlust: nur noch Schlußteil des ersten Textes (Jostes Nr. 54) erhalten); wohl frühzeitiger Verlust, da sich der erste Melker Besitzeintrag von 1517 auf dem ersten erhaltenen Blatt befindet.
Wasserzeichen: Ochsenkopf mit Stern (Löser, S. 71).
Blattgröße:147 x 105 mm (Quint, S. 39) / 15,7 x 11,0 (8o) (Löser, S. 71)
Format Schriftraum:150 x 105 mm.
Horizontal: innen 15 - 65 - 25 mm; vertikal: oben 19 - 99 - 32 mm.
Rahmen mit blinden Linien vorgezeichnet; oberste Linie beschrieben. Der Rahmen wird eingehalten. (Löser, S. 72)
Spalten:1
Zeilen:21
Schriftarten:bairische Bastarda
Hände/Schreiber:
  • eine Hand (Lienhart Peuger) (Löser, S. 13)
  • unbekannte Hände aus dem 16. (Besitzvermerk) und 17.? Jh. (>Arma Christi< -Beschriftung)
Buchschmuck:nein
Rubrizierung:ja
Einband:157 x 110 mm (8o); dunkelrotes Leder über Holz; zwei Bünde; auf dem Vorder-, wie Hinterdeckel je fünf Buckel, von denen vorne einer fehlt. Die Schließe (Hafte am Vorderdeckel eingerissen) wurde in Melk erneuert (helles Lederband mit Raute am Haken). Gleicher Einband wie die Peugerhss. codd. 808, 867, 981, 1001 u. 1037 (alle vor 1419). Im Schnitt keine Laschen. Das erste Blatt der ersten Lage wurde in den vorderen Spiegel geklebt und trägt eine Zeichnung der >Arma Christi<. Rückwärtiger Spiegel leer (Löser, S. 72).
152r - 156v unbeschrieben (Quint, S. 39).
Sonstige Vermerke:Die zu beschreibende Handschrift befindet sich in dem zweibändigen handschriftlichen Buchkatalog zu den alten Signaturen 235-1822 bzw. 1735, der die Fortsetzung zum 1. Catalogus codicum manuscriptorum qui in bibliotheca monasterii Mellicensis O. S. B. asservantur, Bd. I, 1889 (die Signaturen 1-234 enthaltend) von Vincenz Staufer darstellt. Dieser handschriftliche Katalog lag dem Bearbeiter nicht vor; die Angaben beziehen sich also auf die Abschriften bzw. Angaben bei Quint (1969) und Löser (1999), die dem tatsächlichen Stand am nächsten kommen.
ID der Handschrift:6286

Enthaltene Texte

Zählung Foliierung Texttyp Titel Anlass Bibelstelle
1. 1r Traktat (Fragment) Anonym: Traktat Jostes 54, Fragment
2. 1v-21r Traktat Heinrich von Friemar d. Ä. (2VL 3, Sp. 730-737): "De quatuor instinctibus" - deutsch (2VL, 3, Sp. 733-736) (Melker Kurzfassung)
3. 21r - 26r Predigt Meister Eckhart: Predigt Pf. 76,1, Exzerpt T 36 Io 16,7
4. 26r - 27v Sprüche Anonym: Sprüche von Bernhard von Clairvaux, Augustinus und Gregorius
5. 27v - 38r Vaterunserauslegung Anonym: Vaterunserauslegung "sand Jeronimus spricht"
6. 38r - 42v Traktat Anonym: Die geistliche Klause (Kurzfassung) (2VL 2, Sp. 1166f.)
7. 42v - 51r Traktat Anonym [enthält Dicta Meister Eckharts]: Von Vollkommenheit (Sechs Übungen zur Vollkommenheit) (2VL, 10, Sp. 493-496)
8. 51r - 55v Traktat Anonym: Traktat Pf. 7 "Diu zeichen eines wârhaften grundes"
9. 55v - 62r Traktat Anonym: Traktat vom Liebhaben der Kreatur
10. 62r - 65r Legende;
Marienleben
Anonym: Regel und Leben Marias nach Christi Himmelfahrt
11. 65r - 73v Predigt Bernhard von Clairvaux (Pseudo): Predigt vom Leiden Christi
12. 73v - 114v Spiegel (-Literatur) Martin von Amberg (2VL 6, Sp. 143-149): Der Gewissensspiegel (2VL, 6, Sp. 146-149)
13. 114v - 151v Lehrgespräch;
Enzyklopädie
Anonym: Lucidarius, Buch I u. II, 1-4 (Fragment) (2VL, 5, Sp. 939-947)

Bibliographischer Teil

Literatur:
  • Löser, F., Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger, Mit einer Edition des Traktats >Von der sel wirdichait vnd aigenschafft<, Tübingen 1999, v. a. S. 71-86.
  • Quint, J., Fundbericht zur handschriftlichen Überlieferung der deutschen Werke Meister Eckharts und anderer Mystiktexte (Meister Eckhart. Die deutschen und lateinischen Werke, Untersuchungen 2), Stuttgart u.a. 1969, S. 38-40.
  • Staufer, V., 1. Catalogus codicum manu scriptorum, qui in bibliotheca monasterii Mellicensis O.S.B. asservantur, Bd. 1, Melk 1889.[dazu 2. Teil, handschriftlich, S. 826f.]
Literatur zu enthaltenen Texten:
  • Adam, B., 'Vaterunserauslegungen in der Volkssprache (anonyme)', in: 2VL 10, Sp. 170-182, hier: Sp. 173.
  • Adam, B., Katechetische Vaterunserauslegungen. Texte und Untersuchungen zu deutschsprachigen Auslegungen des 14. und 15. Jahrhunderts (MTU 55), München 1976, S. 227f, Nr. 1v (ohne diese Hs.).
  • Brethauer, K., Texte aus dem Umkreis Meister Eckharts im Haag, in: ZfdA 92 (1963), S. 158-164, hier S. 158.
  • Gottschall, D., Fachsprachliche Phänomene im Lucidarius, in: Hoffmann, L., u. a. (Hg.), Fachsprachen. 2. Halbband, Berlin 1999, S. 2333-2341.
  • Gottschall, D., Steer, G., Der deutsche 'Lucidarius'. Bd. 1: Kritischer Text nach den Handschriften (TTG 35), Tübingen 1994.
  • Hamm, M, Der deutsche ‘Lucidarius’. Bd. 3: Kommentar (TTG 37), Tübingen 2002.
  • Hilg, H., Das "Marienleben" des Heinrich von Sankt Gallen : Text und Untersuchung; mit einem Verzeichnis deutschsprachiger Prosamarienleben bis etwa 1520 (MTU 75), hier S. 405f., Nr. 20.
  • Jostes, F., Meister Eckhart und seine Jünger, Neudruck mit einem Nachwort von Kurt Ruh, Berlin 1972, S. 210.
  • Lasson, A., Meister Eckhart, der Mystiker. Zur Geschichte der religiösen Spekulation in Deutschland, 1868 (Nachdruck Stuttgart o. J.), S. V.
  • Löser, F., Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats ›Von der sel wirdichait vnd aigenschafft‹ (TTG 48), Tübingen 1999, S. 73-75.
  • Löser, F., Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats ›Von der sel wirdichait vnd aigenschafft‹ (TTG 48), Tübingen 1999, S. 73.
  • Löser, F., Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats ›Von der sel wirdichait vnd aigenschafft‹ (TTG 48), Tübingen 1999, S. 75-77
  • Löser, F., Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats ›Von der sel wirdichait vnd aigenschafft‹ (TTG 48), Tübingen 1999, S. 77.
  • Löser, F., Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats ›Von der sel wirdichait vnd aigenschafft‹ (TTG 48), Tübingen 1999, S. 77f.
  • Löser, F., Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats ›Von der sel wirdichait vnd aigenschafft‹ (TTG 48), Tübingen 1999, S. 78-81.
  • Löser, F., Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats ›Von der sel wirdichait vnd aigenschafft‹ (TTG 48), Tübingen 1999, S. 81f.
  • Löser, F., Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats ›Von der sel wirdichait vnd aigenschafft‹ (TTG 48), Tübingen 1999, S. 82f.
  • Löser, F., Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats ›Von der sel wirdichait vnd aigenschafft‹ (TTG 48), Tübingen 1999, S. 83.
  • Löser, F., Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats ›Von der sel wirdichait vnd aigenschafft‹ (TTG 48), Tübingen 1999, S. 84f.
  • Löser, F., Meister Eckhart in Melk. Studien zum Redaktor Lienhart Peuger. Mit einer Edition des Traktats ›Von der sel wirdichait vnd aigenschafft‹ (TTG 48), Tübingen 1999, S. 85f.
  • Lücker, A. M., Meister Eckhart und die Devotio Moderna (Studien zur Geistesgeschichte des Mittelalter I), Leiden 1950, S. 46.
  • Quint, J., Die Überlieferung der deutschen Predigten Meister Eckeharts, Bonn 1932, S. 659-681.
  • Quint, J., Fundbericht zur handschriftlichen Überlieferung der deutschen Werke Meister Eckharts und anderer Mystiktexte, Stuttgart 1969, S. 39 u. 41f.
  • Quint, J., Fundbericht zur handschriftlichen Überlieferung der deutschen Werke Meister Eckharts und anderer Mystiktexte, Stuttgart 1969, S. 39f.
  • Ringler, S., 'Die geistliche Klause', in: 2VL, 2, Sp. 1166f.
  • Ringler, S., Viten- und Offenbarungsliteratur in Frauenklöstern des Mittelalters. Quellen und Studien (MTU 72), München 1980, S. 132-134.
  • Ruh, K., 'Von Vollkommenheit. (Sechs Übungen zur Vollkommenheit)', in: 2VL, 10, Sp. 493-496.
  • Ruh, K., Augustinus, in 2VL, 1, Sp. 531-543, hier Sp. 542.
  • Ruh, K., Bonaventura deutsch. Ein Beitrag zur deutschen Franziskaner-Mystik und -Scholastik (Bibliotheca Germanica 7), Bern 1956, S. 107 u. 151.
  • Ruh, K., Rez. Werbow, in: PBB Tüb. 82 (1960), S. 421-428.
  • Schaefer, E., Meister Eckeharts Traktat 'Von Abegescheidenheit'. Untersuchung und Textneuausgabe, Bonn 1956, S. 20.
  • Schmitt, P., 'Diu zeichen eines wârhaften grundes', in: 2VL 10, Sp. 1522-1525.
  • Schorbach, K., Studien über das deutsche Volksbuch Lucidarius (Quellen zur Forschungen zur Sprach- und Culturgeschichte der Germanischen Völker 74), Straßburg 1894, S. 36f.
  • Schwinger, M., Martin von Amberg. Der "Gewissensspiegel". Zur handschriftlichen Überlieferung. Diss., Graz 1966.
  • Schülke, U., Konrads Büchlein von der geistlichen Gemahelschaft. Untersuchungen und Text (MTU 31), München 1970, S. 48.
  • Skutella, M., Beiträge zur handschriftlichen Überlieferung Meister Eckharts, in: ZfdA 71 (1934), S. 78.
  • Spamer, A., Zur Überlieferung der Pfeifferschen Eckharttexte, in: PBB 34 (1909), S. 321 Nr. 16 und S. 372.
  • Spamer, A., Zur Überlieferung der Pfeifferschen Eckharttexte, in: PBB 34 (1909), S. 325 zu Nr. 24 u. S. 380f.
  • Stahl, P., Der deutsche Lucidarius. Rezension A, Magister-Arbeit (masch.), Würzburg 1979.
  • Steer, G., 'Lucidarius', in: 2VL, 5, Sp. 939-947.
  • Steer, G., 'Rulman Merswin', in: 2VL 6, Sp. 420–442, zum 'Meisterbuch' Sp. 435-437 (III. 17.).
  • Steer, G., Der "Gewissensspiegel" Martins von Amberg und das "Compendium Theologicae Veritatis" Hugos von Straßburg, in: PBB Tüb. 90 (1968), S. 285-302.
  • Steer, G., Germanistische Scholastikforschung II, in: Theologie und Philosophie 46 (1971), S. 195-222, hier S. 204f.
  • Ulmschneider, H., Der deutsche 'Lucidarius'. Bd. 4: Die mittelalterliche Überlieferungsgeschichte (TTG 38), Berlin/New York 2011.
  • Warnock, R. G., 'Heinrich von Friemar der Ältere', in: 2VL, 3, Sp. 730-737, hier Sp. 733-736.
    2VL, 11, Sp. 623f.
  • Warnock, R. G., Zumkeller, A., Der Traktat Heinrichs von Friemar über die Unterscheidung der Geister. Lat.-mhd. Textausgabe mit Untersuchungen (Cassiciacum 32), Würzburg 1977.
  • Werbow, St. N., 'Martin von Amberg', in: 2VL, 6, Sp. 143-149, hier: Sp. 146-149.
WWW-Ressourcen:

Auswertender Teil

enthaltene Predigten:
  • Meister Eckhart: Pf. 76,1
  • Bernhard von Clairvaux (Pseudo): Predigt vom Leiden Christi
Typologisierung:Lesehandschrift mit Erbauungscharakter, 1 Eckhartstück
Eingestellt am: 24. Mai 2012 16:55
Letzte Änderung: 10. Jan 2013 10:30
URL zu dieser Anzeige: http://pik.ku-eichstaett.de/6286/