Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
Datensatz exportieren
 

Textbestandteil ::
Honorius Augustodunensis (2VL 4, 122ff.): Vaterunserauslegung, dt., "Die Leiter mit den sieben Sprossen"

Enthalten in:Gießen, Universitätsbibliothek. Hs. 850
Seelentrost - Sündenspiegel - Über die Hoffnung der Sünder - Honorius Augustodunensis - Humbertus de Romanis - Johannes Tauler - Marquard von Lindau - Heinrich von Friemar - Heinrich Seuse
lfd. Nr.:4
Zählung lt. Katalog:4
Foliierung:178v-182v
Verfasser:Honorius Augustodunensis (2VL 4, 122ff.)
Bezeichnung/Überschrift:Vaterunserauslegung, dt., "Die Leiter mit den sieben Sprossen"
Incipit:Dit ist die leyter mit sieben spraßen die wir in dem pater noster uff sollen stigen zu dem ewigen leben. Ir aller liebsten ir sollent uwer gebet thun geyn got frúe vnd spade ...
Explicit:... vnd sollen ander gude wercke wircken wann der glaube an die guden wercke sint dot. Vnd also mogen wir das ewige leben besitzen das verlyhe vns got der vatter ... Amen.
Texttyp:Vaterunserauslegung
Literatur:
  • Adam, B., Katechetische Vaterunserauslegungen, München 1976 (= MTU 55), S. 159, Anm. 48.
  • Wagner, A., Zwei Beichtanweisungen aus dem 15. Jahrhundert, Handschriften des St. Marcus-Stiftes in Butzbach, in: Zeitschrift für Kirchengeschichte 9, 1888, S. 432-
    479, hier S. 443f.
Sonstiges/Bemerkungen:Übersetzung der lat. Vaterunserauslegung des Honorius (PL 172, 819-823
Parallelbestand ermitteln +
Eingestellt am: 07. Mai 2012 09:47
Letzte Änderung: 09. Mai 2012 11:19
URL zu dieser Anzeige: http://pik.ku-eichstaett.de/7077/
Bookmark and Share