Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
Datensatz exportieren
 

Textbestandteil ::
[Meister Eckhart]: Traktat Jundt 2,2, "Eine gute Klosterlehre" (2VL 3, Sp. 330f.)

Enthalten in:St. Gallen, Stiftsbibliothek. Cod. 1067
Tauler-Predigten / ›Eine gute Klosterlehre‹
lfd. Nr.:10
Foliierung:46rb–49ra
Verfasser:[Meister Eckhart]
Bezeichnung/Überschrift:Traktat Jundt 2,2, "Eine gute Klosterlehre" (2VL 3, Sp. 330f.)
Incipit:Mayester Egghart / sprach kynder / ain red die wil / ich sprechen dar / vmb so nement war wen / jr da bi habent der verstendig / sy oder ainfaltiges willen / der die ding gut lass syn / der er nit verstat kuenent jr / verstan was ain kloster sprichet / ze tutsch oder ain samnung ...
Explicit:... Do sprach aber der jung / man nit me fragent nach / manigfaltigkait wollent ( jr nit verjrret werden / da mit schaiden sy sich / jn gottes Namen
Texttyp:Collatio
Ortsnamen:
  • Basel
  • Mainz
  • Köln
Parallelüberlieferung:B14, G6, G10, M15, Mai1
Edition:Jundt, A., Histoire du Panthéisme populaire au moyen âge et au seizième siècle, Paris 1875 (ND Frankfurt a.M. 1964), Nr. II,2.
Literatur:
  • Quint, J., Neue Handschriftenfunde zur Überlieferung Meister Eckharts und seiner Schule, Stuttgart/Berlin 1940, S. 28.
  • Steer, G., Art. "Eine gute Klosterlehre", in: 2VL 3, Sp. 330f.
Parallelbestand ermitteln +
Eingestellt am: 25. Jun 2010 12:48
Letzte Änderung: 19. Sep 2012 09:20
URL zu dieser Anzeige: http://pik.ku-eichstaett.de/744/