Titlebar
Einträge suchen
Einträge auflisten
Datensatz exportieren
 

Handschrift ::
Pseudo- Johannes Tauler: Predigt von dreierlei Abenden, Marquard von Lindau: Dekalogerklärung, Legenden

Kodikologischer Teil

Bibliothek:Gießen, Universitätsbibliothek
Signatur:Hs. 849
Siglen:Gi 1 (Tauler-Sigle Mayer)
Titel lt. Katalog:Pseudo- Johannes Tauler: Predigt von dreierlei Abenden, Marquard von Lindau: Dekalogerklärung, Legenden
Provenienz:Franken
Provenienz ermittelt durch:Seelbach
Vorbesitzer:Bibliothek Sneckenberg
Alter:15. Jh. (1410, ca.), 1. Hälfte
Alter ermittelt durch:Datierung aufgrund des Wasserzeichenbefundes (Seelbach)
Einträge:Hand des 15. Jhs. notiert auf Bl. 117v von armmuᵉt des gaistes ain gůt ler
Schreibsprache:Ostfränkisch (mit nordbairischen Merkmalen: vermutlich aus dem Gebiet der Burggrafschaft Nürnberg um Ansbach, Weißenburg oder Rothenburg) (vgl. Seelbach)
Palmer nimmt mitteldeutsche Schreibsprache an (vgl. Palmer, S. 107.), Williams-Krapp Schwäbisch. (vgl. Williams-Krapp, S. 205.)
Schreibsprache ermittelt durch:Seelbach; Palmer; Williams-Krapp
Beschreibstoff:Papier
Umfang:254 Bll.
Lagen/Foliierung:V10 + (VI+1)23 + 6 VI95 + VIII111 + (VIII-1)137 + 3 VI173 + (VI-3)182 [fehlt Doppelblatt und Einzelblatt] + 5 VI242 + (VII-2)254
Alte Lagenziffern vorhanden: ij-ix; j-x.
Ältere Foliierung des 17. Oder 18. Jhs. mit grobem Rötelstift (Bl. 1-35) sowie moderne Foliierung.
Blattgröße:210 x 150 mm
Format Schriftraum:155 x 93 mm
Zeilen:19-21 Zeilen
Schriftarten:jüngere gotische Kursive
Hände/Schreiber:eine Hand
Buchschmuck:Rote Zierinitiale auf Bl. 1r, 8r und 127r; auf Blatt 1r unten Zeichnung eines Hündleins; durchgehend Grotesken (Männerköpfe) und Auszierungen in den oberen Zeilen.
Rubrizierung:ja
Einband:Zeitgenössischer Einband: Mit weißem Kalbsleder überzogene Holzdeckel; nach Aufbringung der Buchnägel dunkel eingefärbt; Färbung weitgehend abgerieben. Beidseitig je fünf Buchnägel und zwei tropfenförmige Schließen (sämtlich abgefallen). Vorderdeckel gebrochen und vom Rücken gelöst. Buchrücken halb aus dem Einband gelöst. HD mit unbeschriebenem Pergamentschutzblatt beklebt. Im VD der Bibliothek Sneckenberg. Ältere Signaturen der Bibliothek Sneckenberg: Bl. 1r Stempelsignatur der Bibliothek Sneckenberg.:MS No. 124; unten Bleistifteintrag „Hs. 894. Überschriften von einer Hand des 18. Jhs. z.B. Bl. 1r ein Sermon von 3 Sinnen; 127r Legenden von einigen Heiligen'' (vgl. Seelbach).
Sonstige Vermerke:Wasserzeichen: A: Blume = Piccard III, 1429 (1409), Bl. 5-90; B = Piccard III, 1427 (1408), Bl. 20-114; C = Blume, ähnlich Piccard III, 1411-1413 (1407-1408), Bl. 105-120; D: Ochsenkopf, ähnl. Piccard VI, 238 (1404-1413), Bl. 127-247; E: Ochsenkopf, Variante von Piccard VI, 238, Bl. 139-253.
Diese Wasserzeichen sind nordöstl. von Stuttgart, in Nördlingen und in der Grafschaft Hohenlohe verbreitet (vgl. Seelbach).
Bl. 126v leer.
Zwischen Bl. 178 und 179 fehlt das innerste Doppelblatt (mit Textverlust) und zwischen bl. 180 und 181 das Gegenstück zu Bl 176( ohne Textverlust); vor Bl. 243 und nach Bl. 254 sind nur Falzstreifen eines Doppelblattes vorhanden (ohne Textverlust). Durchgehend Wurmfraßspuren (meistens im Falz); Wasserschaden m oberen Falz (mit Beeinträchtigung der Lesbarkeit). Bl. 248 Einriss (von alter Hand vernäht); mehrere eingerissene Seiten mit Seidenpapier verklebt und eingefasst. (vgl. Seelbach)
ID der Handschrift:14769

Enthaltene Texte

Zählung Foliierung Texttyp Titel Anlass Bibelstelle
1. 1 1r-7v Predigt Anonym (Tauler, Johannes) [Anonym]: Predigt von dreierlei Abenden T 29 Io 20,19
2. 2 8r-126r Traktat Marquard von Lindau OFM (2VL 6, Sp. 81-126 + 2VL 11, Sp. 978) [Anonym]: Dekalogerklärung Prv 24,16
3. 3 127r-147r Legende Anonym: Legende des heiligen Silvesters (Der Heiligen Leben, Bd. II, Nr. 62)
4. 3 147r-155v Legende Anonym: Legende der heiligen drei Könige (Der Heiligen Leben, Bd. II, Nr. 63)
5. 3 155v-164v Legende Anonym: Legende der heiligen Dorothea von Rom (Der Heiligen Leben, Bd. II, Nr. 89)
6. 3 164v-165v Legende Anonym: Legende des heiligen Fabians (Der Heiligen Leben, Bd. II, Nr. 73)
7. 3 165v-173r Legende Anonym: Legende des heiligen Sebastian (Der Heiligen Leben, Bd. II, Nr. 74)
8. 3 173r-178r Legende Anonym: Legende der heiligen Ottilie von Hohenburg (Der Heiligen Leben, Bd. II, Nr. 52)
9. 3 178r-185r Legende Anonym: Legende des heiligen Apostels Andreas (Der Heiligen Leben, Bd. II, Nr. 45)
10. 3 185r-202v Legende Anonym: Legende des heiligen Franziskus von Assisi (Der Heiligen Leben, Bd. II, Nr. 7)
11. 3 202v-241r; 241r-247r Legende Anonym: Legenden und Mirakel der heiligen Katharina von Alexandrien (Der Heiligen Leben, Bd. II, Nr. 40)
12. 3 247v-254r Legende Anonym: Legende der heiligen Pelagia von Jerusalem (Der Heiligen Leben, Bd. II, Nr. 5)
13. 3 254v Legende Anonym: Legende der heiligen Margaretha (Der Heiligen Leben, Bd. II, Nr. 6)

Bibliographischer Teil

Katalog:Seelbach, U., Katalog der deutschsprachigen mittelalterlichen Handschriften der Universitätsbibliothek Gießen. [online]
Literatur:
  • Adrian, V., Catalogus manuscriptorum Bibliothekae Academicae Gissensis, Frankfurth a.M. 1840 [online]
  • Brand, M., Jung, B. und Williams-Krapp, W. (Hg.), Der Heiligen Leben, Bd. II: Der Winterteil (Texte und Textgeschichte 51), Tübingen 2004, S. XVI.
  • Healnder, D., Johann Tauler als Prediger. Studien, Diss. Lund 1923, S. 96 (Sigle Gi1).
  • Hofmann, G., Literaturgeschichtliche Grundlagen zur Tauler-Forschung, in: Johannes Tauler. Ein deutscher Mystiker. Gedenkschrift zum 600. Todestag, hg. von E. Filthaut, Essen 1961, S. 436-479, S. 449.
  • Mayer, J., Die 'Vulgata'- Fassung der Predigten Johannes Taulers. Von der handschriftlichen Überlieferung des 14. Jahrhunderts bis zu den ersten Drucken (Texte und Wissen 1), Würzburg 1999, S. 232.
  • Palmer, N., Laten, Volkssprache, Mischsprache. Zum Sprachproblem bei Marquard von Lindau, mit einem Handschriftenverzeichnis der 'Dekalogerklärung' und des 'Auszugs der Kinder Israel', in spätmittelalterliche geisltliche Literatur in der Nationalsprache, Bd. 1 (Analecta Cartusiana 106,1), Salzburg 1983, S. 70-110, hier S. 107.
  • Williams-Krapp, W., Die deutschen und niederländischen Legendare des Mittelalters. Studien zu ihrer Überlieferungs-, Text- und Wirkungsgeschichte (Texte und Textgeschichte 20), Tübingen 1986, S. 205.
  • Williams-Krapp, W., Studien zu 'Der Heiligen Leben', in ZfdA 105 (1976), S. 274-303, hier S. 281 (Nr. 108).
Literatur zu enthaltenen Texten:
  • Clasen, S. und Van Gurp, J., Nachbonaventurianische Franziskusquellen in niederländischen und deutschen Handschriften des Mittelalters. In: Archivum Franciscanum Historicum 49 (1956), S. 434-482, S. 457 zu Cgm 229 (ohne, dass ein lat. Text „der dieser Übertragung zugrunde gelegen haben kann“, festzustellen ist, und ohne Nennung von ‚Der Heiligen Leben‘).
  • Firsching, K., Die deutschen Bearbeitungen der Kilianslegende unter besonderer Berücksichtigung deutscher Legendarhandschriften des Mittelalters. Würzburg 1973, Legendenverzeichnis S. 68-71 (Korrekturen und Ergänzungen bei Williams-Krapp 1976).
  • Helander, D., Johannes Tauler als Prediger. Studien. Diss. Lund 1923. Uppsala und Stockholm 1923, S. 86-115 (Überlieferung der Predigten), hier S. 105 (Gi. 1).
  • Mayer, J.G., Die 'Vulgata'-Fassung der Predigten Johannes Taulers. Von der handschriftlichen Überlieferung des 14. Jahrhunderts bis zu den ersten Drucken (Texte und Wissen 1), Würzburg 1999, S. 232.
  • Mayr, A., Zur hsl. Überlieferung der Dekalogerklärungen Ms. v. L., in: Festschrift anläßl. der Hunderjahrfeier des humanistischen Gymnasiums Freising, Freising 1928, S. 1-20.
  • Palmer, N.F., Marquard von Lindau, in: 2VL 6 (1987), Sp. 81-126 + 2VL 11 (2004), Sp. 978.
  • Spamer, A., Über die Zersetzung und Vererbung in den deutschen Mystikertexten, Diss. Gießen 1910, S. 101.
  • Strauch, Ph., Zu Taulers Predigten, in: PBB 44 (1920), S. 1–26.
  • Williams-Krapp, W., Studien zu ‚Der Heiligen Leben‘. ZfdA 105 (1976), S. 274-303, hier S. 281, Nr. 108.
  • Zur Katharinen-Legende und Mirakel-Anhang in ‚Der Heiligen Leben‘ vgl. Assion, P., Die Mirakel der Hl. Katharina von Alexandrien. Untersuchungen und Texte zur Entstehung und Nachwirkung mittelalterlicher Wunderliteratur. Diss. Heidelberg 1969, S. 55-65; 2VL 4 (1983), Sp. 1055-1073, hier Nr. XVI, Sp. 1064.
WWW-Ressourcen:

Auswertender Teil

enthaltene Predigten:Anonym (Tauler, Johannes) [Anonym], Predigt von dreierlei Abenden
Verschlagwortung:Legendensammlung
Typologisierung:Tauler zugeschriebene Predigt in einer Legendenhandschrift
Eingestellt am: 16. Apr 2018 18:50
Letzte Änderung: 16. Apr 2018 18:50
URL zu dieser Anzeige: http://pik.ku-eichstaett.de/14769/
Bookmark and Share